September

11.09.2020

Es gibt viele Neuerungen. Schluchti 2.0 ist abgebaut. Es entsteht "Greywood".

Warum der Name? Ich habe beschlossen dass Landschaftsbau so gar nicts für mich ist. Aber eine Holzwüste mit verschiedenem Holz auch nicht. Also entschied ich mich für eine Anlage die komplett in Grau angemalt wird, also alles was Holz ist. Außerdem werden alle Lücken geschlossen, so dass dann trotzdem eine Art Landschaft entsteht und nur die sichtbar geplanten Strecken sichtbar sind.

Die Farbe Grau gibt auch einen guten Kontrast zu den meist bunten Zügen. Ich bin gespannt.

Auch wurde der Schattenbahnhof verändert. Er bleibt von der Vorderseite her immer sichtbar und ist beleuchtet, so sieht man einfach mehr von den Zügen, auch wenn sie nur im Schattenbahnhof warten.

Bilder dazu folgen immer wieder.

14.09.2020

Da ich schon einiges gebaut habe, hier die ersten Bilder. Zunächst mein neuer Arbeitsplatz mit sichtbarer Hardware. Finde ich irgendwie interessant wenn man das sieht.

SBH1 beleuchtet mit Licht an im Raum. Man sieht ganz toll die Züge wie sie ein- und ausfahren.

SBH1 beleuchtet, leider Überbelichtet:

Gesamtansicht:

Nahaufnahme SBH1. Jedes Gleis kann einzeln Stromlos geschlaten werden, damit bei einem Kurzschuß alle nichtbetroffenen Züge ausfahren können. Damit reicht der Platz in der Höhe um einen entgleisten Zug wieder aufzustellen.

Da ich alle Rückmelder zentral angebracht habe, gibt es immer wieder ein übersprechen der Signale, da die Module sehr empfindlich sind. Dazu benutze ich eine ganz normale Diode (1N4001) in Sperrichtung. Damit werden die Fehlsignale komplett eliminiert, aber das gewollte Signal kommt einwandfrei durch.

Also ne ganze Menge ist schon passiert. Wie geschrieben, ich bleibe gespannt.

Bis bald.

Hier noch der neue Gleisplan:

19.09.2020:

Update:

Zunächst ein Bild:

Der zweite SBH ist fertig. Genauso aufgebaut wie der erste. Und natürlich wieder beleuchtet, sieht man ja auf dem Bild.
Ich finde, das sieht supergut aus wenn man die Züge geparkt auch sehen kann. Auch wenns viel Arbeit war, es hat sich meiner Meinung nach gelohnt.
Man sieht auch gut, dass die Abschlussplatte auf der dann der Rest aufgebaut wird bereits komplettverbaut ist. Die Schienen die ganz oben stumpf enden, gehen sobald ich wieder genug Schienen habe (Kurven sind aus) nach links in den Wendel zum SBH1. Damit wird dann erst mal ein Lückenschluss gemacht, so dass auch gefahren werden kann.
Die letzte Etappe ist dann, den HBF ca. 15cm über der jetzt obersten Platte zu bauen, aber das dauert noch, ich muss erst mal für knapp 1000€ Schienen kaufen.
Dann das zweite Bild:

Ich habe endlich einen V60. die habe ich mir schon so lange gewünscht. Mit Telex natürlich. Ich habe die 17,50€ im bekannten Auktionshaus bekommen.
Natürlich Analog, aber voll funktionsfähig. Ich hatte noch einen Decoder hier rumliegen von einer defekten Lok und nach dem Einbau hat alles incl. der Telex sofort funktioniert. Ich bin total happy.
So beschäftige ich mich im Augenblick fast ausschließlich mit meiner Modelbahn. Immer wenn es draußen dunkel wird oder auch am WE wenn das Wetter nicht so toll ist. Ich komme denke ich ganz gut voran. Und es klappt auch alles mit der Elektronik. Ich benutze mittlerweile nur für die letzten 10-15cm das dünne Kabel, der Rest ist eine 2,5mm² Sternleitung.
Auch die Erreichbarkeit der SBH durfte ich schon testen. Ich komme überall hin, wenn auch mit meinen Pranken etwas knapp. Aber da ja die Eingrifftiefe nicht sehr hoch ist (knapp 40cm) klappt das sehr gut. Ich musste einen Dosto abhängen um ihn an einer anderen Stell zu testen. Der stand auf Gleis 4. also recht weit hinten. Rausnehmen und wieder aufgleisen war kein Problem. Also auch hier sehr zufrieden.
Das wars schon wieder.

22.09.2020

Seit gestern irgendwann in der dunklen Nacht ist der Lückenschluss erledigt. Ich kann jetzt zumindest provisorisch vom SBH1 nach SBH2 fahren und natürlich auch wieder zurück.
D.h. die Verbindung von Ost nach West ist fertig. Ich habe mir zwar aus Mangel an großen Kurven erst mal mit R1/R2 ausgeholfen, aber die Trassen sind schon für Rx/Ry ausgelegt und wenn die erst mal da sind (Modelbahnshop Lippe), können die einfach getauscht werden.
Ich muss dennoch sagen: Natürlich sehen die Kurven etwas gefälliger aus, aber ich finde, dass sich, wenn man nicht sowieso neue Schienen kaufen muss, es sich nicht lohnt die großen Radien zu nutzen. Ich fahre mittlerweile mit einem 2,6m langen Güterzug, einem 7-teiligen geschobenen Dosto und einem 7-teiligen Tui-Express ohne Probleme in meinen Wendeln mit 2,8% Steigung auch in den engen Radien. Aber das kann natürlich jeder anders sehen. Da ich aber wie geschrieben sowieso neue Kurven kaufen muss, versuche ich im sichtbaren Bereich bei den großen Radien zu bleiben, oder diese wenigstens als Kurvenanfang zu nutzen.
Die Steuerung mit RocRail läuft wie erwartet wieder von Anfang an zuverlässig. Leider lässt mein doch sehr altes Rollmaterial langsam aber sicher nach. Meine blaue 141er rüttelt und schüttelt sich immer wieder, was dann entgleiste Anhänger zur Folge hat, sie beschleunigt manchmal auf Vollgas um kurz danach wieder abrupt in den Schleichmodus zu wechseln. Dafür fährt die BR03 eigentlich gar nicht mehr. Die hoppst nur noch. Keine Ahnung warum. Heute gibt's einen Termin beim Doktor der Modellbahn. Mal sehen was der meint.
Das wars für heute.